Offener Clubabend am 18.10. in der Stadtteil-Bücherei in Düsseldorf Derendorf

Deutlich über zwanzig Teilnehmer auf unserem Clubabend ??? Bei einer Clubgröße von gerade 17 Mitgliedern ließ das darauf schließen, dass etwas Besonderes passiert sein muss. Und in der Tat handelte es sich bei der Mehrzahl der Besucher nicht um Clubmitglieder. 
Die Lichtmaler hatten zum ersten offenen Clubabend in die Bücherei in Düsseldorf – Derendorf geladen und zahlreich waren Fotografie-Interessierte gekommen.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Frau Kemmerling, der Leiterin der Bücherei und durch unseren Clubchef, ging es auch gleich los mit einem Impulsreferat über das  Thema: „Was macht ein Foto zu einem guten Foto“.
Begleitet durch viele Bildbeispiele und orientiert an den Gedanken von Martin Zurmühle und Andreas Feininger wurden wichtige Aspekte zur Bildwirkung besprochen und hinterfragt.
Anschließend begann der „normale Clubabend“ der Lichtmaler, auf dem die Bilder der Mitglieder gezeigt wurden. Allerdings durften diesmal alle Anwesenden mit analysieren und mit diskutieren, Lob und Verbesserungsvorschläge anbringen, wovon auch rege Gebrauch gemacht wurde. Es zeigte sich, dass die Fotografie ein sehr interessantes Hobby mit vielen Ebenen ist, die sich im Spannungsfeld zwischen Dokumentation und Kunst bewegt.
Uns hat dieser Abend riesig Spaß gemacht und wir denken, dass dies nicht das letzte Mal gewesen sein muss.

Im November eröffnen die Lichtmaler in dieser Bücherei ihre neue Ausstellung über „Düsseldorfer Ansichten in SW“ 
Vielleicht sehen wir und dann dort wieder.

Bleibt mir bis dahin bitte gewogen.

Der Schriftgelehrte